Direkt zum Inhalt

Direkt zu den Kontaktdaten

LOGO LOGO

Inhalt

Startseite > Medien

Medien

DIE WELT, 17.09.2016

In der tschechischen Elbe bei Ústí nad Labem wurden im Frühjahr 2015 Rückstände aus der Chlorchemie in den Fluss eingetragen – mit schwerwiegenden Folgen für die Umwelt und auch für das Sedimentmanagement im Hamburger Hafen. Bei einer höheren PCB-Belastung darf Baggergut nicht in die Nordsee gebracht werden.

Download Artikel [pdf-Datei, 5 MB]


Hamburger Abendblatt, 22.01.2014

Struktur und Dynamik beeinflussen den Lebensraum Elbe. In dem Artikel „Die Elbe bekommt ihr Flussbett gemacht" wird der hydromorphologische Zustand der Elbe betrachtet und der Balanceakt zu einem naturnahen Flussgebiet aufgezeigt.

Download Artikel [pdf-Datei, 225 kb]


Hamburger Abendblatt, 06.10.2012

Das Hamburger Abendblatt hat in seiner Rubrik „Wissen" über quantitative und qualitative Aspekte des Sedimentmanagements im Elbe-Einzugsgebiet berichtet. In dem Artikel „Gifte schlummern im Bett der Elbe" wird das „Schadstoffgedächtnis" der Elbe unter die Lupe genommen.

Download Artikel [pdf-Datei, 225 kb]


HafenTV

 

Der Kanal „HafenTV“ der Hamburg Port Authority (HPA) zeigt die Dokumentationsserie „Sedimente im Hamburger Hafen“. Die Beiträge verdeutlichen, mit welchem Aufwand Sedimentmanagement im Tideästuar betrieben wird.

Mit freundlicher Unterstützung der HPA haben wir die drei Filme hier für Sie verlinkt.


Peilen und Baggern: Hafen TV ist den Sedimenten im Hamburger Hafen auf der Spur. Im ersten der drei Teile wird das Zusammenwirken von Peildienst und Baggerbetrieb erklärt sowie der weitere Transport des Materials aus der Elbe verfolgt.



Trennen und Deponieren: Im zweiten Teil stellt Hafen TV den Prozess der Trennung von Baggergut aus der Elbe in weitgehend unbelastete Grob- und höher mit Schadstoffen belastete Feinsedimente dar.



Untersuchungen auf hoher See: Im dritten Teil der Serie wird das Monitoringkonzept zur Umlagerung/Verbringung des Baggergutes in die Nordsee vorgestellt und vor Ort anschaulich erläutert.